Samstag, 2. März 2013

Quark-Rosinen Brötchen

Ich mag die Brötchen ja heutzutage vom Bäcker überhaupt nicht. Entweder schmecken sie als wären sie von Gestern, was sie wahrscheinlich dann auch sind oder alle gleich -  egal welche Sorte man nimmt. Deshalb bereite ich mir meine Brötchen selber zu. Passiert allerdings nicht sehr oft, weil meistens bin ich zu faul dazu und esse stattdessen ein Toast.


250g Mehl, 1x Trockenhefe ( 7g), 125g Magerquark, 1 Prise Salz, 4 EL Honig, 2 Eier, 75g zerlassene Butter, 100g Rosinen, 1 Eigelb, 2 EL Milch

Mehl und Trockenhefe in einer Schüssel mischen. Quark, Salz, Honig, Eier und Butter verrühren und zum Mehl dazugeben. Jetzt gut mit den Händen durchkneten bis eine schöne Masse entsteht.

30 min. Ruhen Lassen.
Das für mich immer die schlimmste Zeit, denn ich hab Hunger und da vergeht die Zeit nie.
Ofen vorheizen und schon mal 1 Eigelb verrühren mit einen Pinsel.

 Nach den  30 Minuten, die Rosinen mit in die Masse reinkneten.
Den Teig nun in 10 kleine Häufchen trennen und formen. Diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
Zuletzt die Portionen nun mit den Eigelb bestreichen.
Im vorgeheizten Ofen bei 200 °C (Umluft) ca. 20-25 Minuten backen.
Am besten frisch aus den Ofen mit Butter, Marmelade servieren.

Guten Appetit wünscht Euch Eure

Kommentare:

  1. Die sehen wirklich lecker aus <3 ich liebe alles wo Rosinen drin sind :D

    AntwortenLöschen