Montag, 14. Januar 2013

kurzes Yokebe Feedback - Woche 1 überstanden

Eine Woche ist um... und zwar die Woche in der man alle Mahlzeiten durch Yokebe ersetzen soll. Ab Freitag Nacht wurde der abendliche Hunger jedoch unerträglich. Es ging soweit, dass ich vor Hunger in der Nacht von Samstag auf Sonntag nicht schlafen konnte und genau da ist bei mir die Schmerzgrenze erreicht. Da in einem Yokebeshake ca 300 Kcal enthalten (also täglich ca 900 Kcal) sind, habe ich am Sonntag den Mittagsshake wieder gegen normales Essen getauscht. Mit ca 400 Kcal zum Mittag und endlich fester Nahrung ging es mir dann auch mit den 1000 Kcal die ich am Sonntag insgesamt gegessen habe um einiges besser und schlafen konnte ich auch.
Insgesamt war die erste Woche sehr anstrengend. Sport ist in der Woche überhaupt nicht möglich. Ich war zwar nicht schlapp, aber ich wusste sobald ich mich mehr bewegen würde als sonst, würde ich wirklich Kreislaufprobleme kriegen.
So eine Woche würde ich daher nicht noch einmal machen, wenn weder Geist noch Körper dadurch ausreichend leistungsfähig und belastbar bleiben.

Einen positiven Effekt hat die Shakerei übrigens. Da man ja weiß, dass man bald eine Mahlzeit essen darf, überlegt man sich ganz genau Tage vorher was man gerne an diesen Tagen essen möchte (also ich zumindest), man guckt nach wie viele Kalorien die Mahlzeiten haben usw.
Auch finde ich gut, dass ich mir nicht gleich über drei Mahlzeiten pro Tag den Kopf zerbrechen muss sondern nur über eine und das war in früheren "Winterspeck-Diäten" genau das Problem.

3,4 Kg Gewicht habe ich in der Woche verloren, aber wenn man nur 900 Kcal pro Tag "isst" und das auch noch als Flüssignahrung, war das ja auch zu erwarten - für mich also kein Wundermittel sondern einfache Mathematik.

So das wars dann erstmal - bei mir gehts weiter mit Woche 2.  Da ich es jetzt doch nicht so spannend finde hierüber zu berichten, werde ich das erstmal einstellen. Sollte sich tatsächlich jemand für die folgenden Wochen interessieren oder wissen wollen was ich zu den Mahlzeiten gekocht habe, dann schickt mir eine Mail oder hinterlasst einfach ein Kommentar in der Kommentarbox.

Kommentare:

  1. Ach krass, ich habe vorgestern wieder mit Yokebe angefangen. Das schlimme bei mir ist, dass ich zwar kein riesiges Hungergefühl empfinde - dafür aber Lust auf geschmacksintensive Dinge. Schokolade, Käsegerichte, Chips... Und wie man dazu noch hardcore Sport treiben soll, das verstehe ich auch nicht. Mich würde tatsächlich interessieren, was du so als erste Mahlzeit gegessen hast, denn ich bin auch schon am überlegen, was es sein wird. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich weiß jetzt nicht was schlimmer ist... mein übler Hunger oder deine Lust auf spezielle Leckereien. Diese Lust zu ignorieren stell ich mir auch sehr hart vor. Meine erste Mahlzeit war übrigens 200g Baked Beans mit einem Spiegelei (ohne fett gebraten). Damit waren die vorgenommenen 400 Kcal schon erledigt. Wenn man bedenkt, dass diese Mahlzeit total winzig war und einen lächerlichen Bruchteil meiner Mahlzeiten vor Yokebe darstellte, bin ich echt beeindruckt wie sehr ich danach satt war. Das war ein schönes Gefühl... satt ... eine Woche lang hab ich mich nach diesem Gefühl gesehnt. Gut, Baked beans sind jetzt zwar nicht das Optimum einer gesunden Ernährung, aber mein Magen hätte nach einer Woche Milchshake bei Rohkost als erste Nahrung gestreikt. Heute gabs übrigens Eisbergsalat mit Tomaten, light Schafskäse und in 1 TL Öl angebratenes Hähnchenbrustfilet - abgelöscht mit ein bisschen Wasser, gewürzt mit Salz, Pfeffer, relativ viel Curry - alles vermengt oberlecker.

      Löschen
  2. Ich würde an deiner Stelle nicht versuchen, mit Shakes etc. anzufangen, das Gewicht, was man dann abnimmt, hat man leider wahnsinnig schnell wieder drauf :/ Machst du denn Sport?
    Liebe Grüße, Paula

    AntwortenLöschen