Dienstag, 25. Dezember 2012

und zum Frühstück gibt's ...

... Englische Muffins!

Zutaten für 12 Stück:
1 Päckchen Trockenhefe, 250 ml lauwarmes Wasser, 125 ml Buttermilch, 550g Mehl plus etwas mehr zum Bestäuben, 1/2 TL Salz, 50g feiner Grieß, Öl zum einfetten


Zubereitung:
Die Hefe mit der Hälfte des Wassers in einer kleinen Schüssel verrühren, bis sie sich aufgelöst hat. Restliches Wasser und Buttermilch unterrühren.
Das Mehl in eine Schüssel sieben und das Salz zugeben. Die Hefeflüssigkeit hineingießen und alles miteinander verkneten. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche kneten, bis er glatt und weich ist. Wieder in die Schüssel geben  und abgedeckt 40 Minten an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.

Den aufgegangenen Teig auf einer bemehlte Arbeitsfläche erneut kurz durchkneten und dann 2 cm dick ausrollen. Mit einer Ausstechform oder einem Glas (7 cm Durchmesser) Kreise ausstechen solange bis der Teig aufgebraucht ist.

Die Hälfte des Grieß auf das mit Backpapier belegte Blech streuen. Die Teigkreise ganz leicht mit Wasser anfeuchten, darauf legen und von oben mit dem restlichen Grieß bestreuen. Das Backblech wieder abdecken und die entstehenden Muffins weitere 40 Minuten gehen lassen.


Eine große Pfanne erhitzen und soviel Öl hinzufügen bis der Boden etwa 0,5 cm hoch mit Öl bedeckt ist.
Die Muffins von jeder Seite portionsweise 7-8 Minuten braten/backen. Dabei darauf achten, dass sie nicht zu werden also bitte den Herd nicht auf höchste Stufe stellen. (Ich habe 9 Stufen, Stufe 7 war optimal)

Warm servieren, nach belieben mit Butter und Marmelade oder mit Spiegelei.

Kommentare:

  1. Die sehen grandios lecker aus! Ich dachte zuerst es sei ein Brötchen Rezept. Das mache ich mal für meinen Freund :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie schmecken auch ähnlich wie die Toasties, die es im Supermarkt fertig zu kaufen gibt nur eben frisch und leckerer.

      Löschen