Dienstag, 13. November 2012

fixe Quarkbällchen

4Eier
500 g Mehl
500 g Quark
200 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
0.25 Liter Milch oder Wasser
1 Päckchen Backpulver
relativ viel Öl zum Ausbacken
Puderzucker zum Bestäuben

Ich hatte heute sooooo ein hunger darauf, darum hier kurz die Zutaten.
Naja gut, es sind eher Quarkbällchen mit Auswucherungen geworden, aber sie sind genauso lecker.Das allerwichtigste ist aber der Puderzucker. Sie schmecken wirklich 1000 mal besser als mit normalem Zucker.


Kommentare:

  1. ich LIEBE LIEBE LIEBE Quarkbällchen!!!!

    Ganz liebe GRüße
    Frau Huegel

    AntwortenLöschen
  2. Danke für das Rezept! Jetzt kann ich endlich erklären, was ich meine, wenn ich von Quarkkrapfen rede, so nennt man die Quarkbällchen nämlich in Sachsen. Aber im Süden Deutschlands/in Österreich sind Krapfen eher Berliner...

    AntwortenLöschen
  3. Auch von mir ein Danke, das hat mich auf eine tolle Idee gebracht! (Quarkbällchen im Adventkalender...^^)
    Grüße,
    lici

    AntwortenLöschen
  4. Ohh, das ist aber gewagt mit dem Kalender. Die schmecken ja eigentlich nur frisch richtig gut und auch wenn sie auf einer Küchenrolle ihr Öl abgeben, fetten sie trotzdem noch nach. Aber neugierig macht mich das trotzdem. Schick mir dann mal ein Bild davon wenn du magst. :)

    AntwortenLöschen